Ironroll 2013 Konzept

Aus IronRollWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Respekt statt Mitleid - klingt nach Normalität im Umgang mit Mitmenschen Respekt statt Mitleid - erwartet der vermeintlich Schwächere vom vermeintlich Stärkeren
Respekt statt Mitleid - ist für einen würdevollen Umgang unverzichtbar
Respekt statt Mitleid - definiert die eigene Position in der Gesellschaft
Respekt statt Mitleid - ist eine Frage der Achtung
Respekt statt Mitleid - ist eigentlich eine Selbstverständlichkeit
Respekt statt Mitleid - ist eine Idee …

Ein aktiver Beitrag, um Dinge wieder ernst nehmen zu können, oder weniger ernst nehmen zu müssen.
Um das was uns trennt, zu dem zu machen was uns verbindet!
Respektvoll und ohne gehobenen Zeigefinger Positionen vertreten, aber dabei auch die Position des Anderen anhören, oder vielmehr wirklich erleben und erfahren zu können.
Der Umgang mit dem „Anderen“ oder einem „Anderssein“ ist eine Herausforderung!

Respekt statt Mitleid - ist ein aktiver Beitrag zur Inklusion

Das Projekt

"Versehrte“ fordern „Unversehrte“  oder  „Menschen mit“ fordern „Menschen ohne
Zwei Bahnen, eine 1/10 Meile, Gummigeruch in der Luft, „Mann gegen Mann“, im Rollstuhl!

Rollstuhlfahrer fordern eine Stadt und ihre Fußgänger heraus.
Zum sportiven Vergleich. Zu einer Erkenntnisreise. Im Rollstuhl. Im Stil der 50er Jahre.

Mann gegen Mann, Frau gegen Frau, Mensch gegen Mensch in der Stadt und ganz speziell im Volkspark Potsdam

Die Rennstrecke im Volkspark Potsdam

Die Herausforderung Im Rollstuhl sitzend ¼ Meile auf Zeit fahren Dragster-gleich ko Prinzip (Pflicht)
Im Rollstuhl sitzend Bogen schießen I Ringe ko Prinzip (Kür)
Im Rollstuhlsitzend mit Gewicht auf Leistung fahren Dragster-gleich ko Prinzip (Kür)
Im Rollstuhl einen Parcours befahren I Geschicklichkeit ko Prinzip (Kür)
Im Rollstuhl sitzend den Basketballkorb treffen I Punkte ko Prinzip (Kür)

Während des Wettkampfes werden den Volksparkbesuchern Rollstühle bereitstehen, um den Park aus anderer Sicht und Perspektive als üblich erkunden zu können.

Das Programm

Das Projekt „IRON ROLL 2013“ besteht aus Vorläufen als Einzelveranstaltungen, die bei den jeweils „Herausgeforderten“ stattfinden und in einer come-together Party,
sowie einem großen Vorfinale und einem Finalrennen als Abschlussveranstaltung gipfeln.

Die Vorläufe
Eine Qualifizierung erwirbt ein „Herausgeforderter“ im Vorlauf.
Hier treten die Teilnehmer aus einer Firma, einer Gruppe oder sonstiger Zusammenkunft öffentlichkeitswirksam am jeweiligen Standort oder öffentlichen Veranstaltung gegeneinander an.
Die besten 2-3 Fahrer werden auf einer Strecke von 1/10 Meile ermittelt.
Termin: ab Mitte März/April 2013

Sämtliche Teilnehmer der Vorläufe oder Qualifikationen sind automatisch für die Abschlussveranstaltungen eingeladen und für die „Kür“-Läufe qualifiziert. Hierbei entstehen Ranglisten, die auf Seiten der herausgeforderten Teilnehmer, die Basis für den Hauptlauf bildet. Dieser wird per Ko-Prinzip ausgefahren. Die Endläufe oder Finals werden durch die jeweils 5 besten Fahrer der beiden Gruppen ausgefahren und ergeben 10 Finalisten für 5 zu prämierende Plätze.

Der Ablauf
Presseeinladung/-konferenz 12. Februar 2013 Café im Park (Volkspark Potsdam)
Projektvorstellung und Vorbereitung der Herausforderungen, Visualisierung, Berichterstattung und Vorstellung der Partner und bisherigen Teilnehmer.

Start der Herausforderungen März 2013 schriftliche Herausforderung
Formale Herausforderung nach thematischen Vorgesprächen, Präsentation der gewonnenen Partner und regelmäßige Berichterstattung

Start der Vorläufe/Qualifikationen Mitte März 2013 bei Teilnehmern vor Ort
Beanspruchung des Öffentlichen Straßenlandes für die Vorläufe unter Beteiligung der Polizei, OA, Rundfunk-, Print- & Fernsehberichterstattung, etc.

Vorlauffinale und pre-show-Party 04. Mai 2013 Lustgarten Potsdam
Definiertes Veranstaltungsgelände mit Haupt- & Nebenveranstaltungen Catering, Präsentationen, Bühne, etc.

Start der Hauptläufe 05. Mai 2013 Volkspark Potsdam
Definiertes Veranstaltungsgelände mit Haupt- & Nebenveranstaltungen Catering, Präsentationen, Bühne, etc. Meldeschluss exakt um 13:00 Uhr, Hauptlauf exakt um 14:00 Uhr, Ende ca. um 19:00 Uhr

Die Pflicht- & Kürläufe der Abschlussveranstaltung werden durch professionelle Moderation und Zeitnahmen, sowie Rahmenprogramm und Aktionen begleitet. Bühnenauftritte von bekannten und unbekannten Künstlern. Kurzkonzert von Schirmherren Mellow Mark, Lost City Cowboys, … & Überraschungsgästen.

Das Ziel

Der Siegerpokal

5 platzierte Fahrer werden am Ende aller Durchgänge für die Siegerehrung herausgefahren und eine unbestimmte Anzahl von Teilnehmern wurden auf eine gemeinsame Erkenntnisreise mitgenommen.

Der Platz 1 ist mit einem speziell angefertigtem Siegerpokal und die Plätze 2 und 3 mit werthaltigen Preisen dotiert.


Die Pokale & Preise

Pokale
Preise
Anerkennungen
Zertifikate


Das Konzept

Konzept des Iron Roll 2013 Respekt statt Mitleid als PDF-Download

Profilschreiben an die Landeshauptstadt Potsdam als PDF-Download

Verweise:

Iron Roll 2013 Presseberichte
Iron Roll 2013 Website
Iron Roll 2013 Bildarchiv